Winterarbeit ✔

Während draußen der Winter nocheinmal anzieht, haben wir den Großteil unserer „drinnen“ Winterarbeit erledigt. Die Vereinsflugzeuge sind alle gewaschen und poliert, gefettet und geschmiert und ausgebessert und nachlackiert.
Hier sollte ein schönes Bild des neuen Spornrads sein

Das neue Spornrad der LS-4

Unsere ASK 21 ist als letzte der Flieger mit „normalen“ Winterarbeiten dieses Wochenende fertig geworden. Auch unsere LS-4 hat jetzt auch mit dem Einbau des Spornrads alle zu erledigenden Aufgaben hinter sich gebracht. Das Ergebnis sieht fantastisch aus. Ich kann kaum erwarten es auszuprobieren. Das ist jedoch erst nach der Jahreshauptabnahme durch unseren Prüfer im März möglich. Bis dahin wollen wir in unseren Flugzeugen die alten PDAs durch neuere Geräte ersetzen.

Hier sollte ein schönes Bild des neuen Spornrads sein

Noch einmal im Gesamtbild

 

Unsere Flugschüler lernen in der Zwischenzeit fleißig die Theorie die zum Segelfliegen dazu gehört in Ansbach. Von Aerodynamik über Luftrecht bis hin zur Flugzeugkunde und Meteorologie. Unsere angehenden Pilotinnen und Piloten erwerben sich wichtige Grundlagen, die man zum sicheren Flug braucht.

 

Als nächstes steht für uns Außenarbeit an. Wir müssen Büsche zurückschneiden und Unkraut jätet. Unterdessen werden wir zwei private Flugzeuge in unserer Werkstatt zu Gast haben, damit auch sie die Möglichkeit haben gewartet und gepflegt zu werden. Wenn wir damit fertig sind  findet sich genug um uns die Zeit bis zur Saison zu vertreiben, denn den Ersten ist der Winter anscheinend zu lang. Die 1000er werden schon geplant und Ausflüge zur Nordsee und in die Alpen entstehen. Diejenigen unter uns die auch unter der Woche Zeit haben(Rentner – ähm sorry, Pansionist 😉) wollen diese jetzt schon fast täglich fürs Segelfliegen nutzen…, aber wer soll es ihnen denn auch Übel nehmen, auch ich kann es kaum noch erwarten.

 

Hach ja, auch das gehört zum Segelfliegen dazu 😄

 

 

Aktuelles

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*