Sonntag, Juni 23, 2024
Aktuelles

Endlich wieder da. Die erneuerte LS-4 neo erstrahlt im weißen Gewand.

LS4neo

Die lange ersehnte Rückkehr der LS-4 hat die Herzen der Mitglieder des Flugsportvereins Bad Windsheim höherschlagen lassen. Das Segelflugzeug, das in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag feiert, stand für eine umfassende Neulackierung seit Ende Juni nicht mehr zum Fliegen zur Verfügung. Trotz stets guter Pflege und Behandlung musste der Lack des Flugzeugs komplett erneuert werden. Doch in diesem Zuge nutzte der Verein die Gelegenheit, um der LS-4 neue sogenannte Neo-Winglets zu spendieren, die bessere Flugeigenschaften ermöglichen sollen.

rote neo Winglets

Lackierung in Mitten der Saison

In den sauren Apfel beißend wurde die Lackierung mitten im Sommer zur vermeintlich besten Flugzeit durchgeführt. Dieser ungewöhnliche Zeitpunkt wurde gewählt, um Kosten zu sparen. In der Winterzeit steigt die Nachfrage nach Lackierereien für Segelflugzeuge erheblich an, was die Preise in die Höhe treibt. Der Verein entschied sich daher bewusst für den sommerlichen Umbau, um das Budget besser nutzen zu können.

Seit dem letzten Wochenende ist die erneuerte LS-4 neo also endlich wieder da und erstrahlt wie neu. Die Schlangen derer, die die verbesserten Flugleistungen dieses mit roten Ohren aufblitzenden Flugzeugs testen wollten, schienen kein Ende zu nehmen. Doch die Ehre, als erster in den Lüften zu gleiten, gebührte dem ersten Vorstand des Vereins, Felix Fiedler.

Felix Fiedler vorm ersten Start mit dem neulackiertem Flugzeug

Verbesserte Flugleistungen

Die Erfahrungen nach dem ersten Wochenende lassen sich durchaus vielversprechend zusammenfassen. Das Flugverhalten der LS-4 neo hat sich tatsächlich verbessert. Darüber hinaus wurde sie im Zuge der Erneuerung komplett neu abgedichtet, was zu einer deutlichen Reduzierung der Geräusche im Cockpit während des Fluges führt. Die Mitglieder des Vereins und die Piloten sind begeistert von den Verbesserungen und können es kaum erwarten, die LS-4 neo in den verbleibenden Saisonwochenenden auszuprobieren.

neues Cockpit

Danke für die Spenden

Der Umbau und die Neulackierung wären ohne die großzügige Unterstützung in Form von Spenden und Sponsorenbeiträgen nicht möglich gewesen. Der Verein möchte sich daher herzlich bei allen Spendern und Sponsoren bedanken, die dazu beigetragen haben, dieses Projekt zu verwirklichen. Ihre Unterstützung hat dazu beigetragen, die Flugmöglichkeiten für die Mitglieder des Vereins und die gesamte Fluggemeinschaft zu verbessern.

In wenigen Jahren wird die Neulackierung unserer nur vier Jahre jüngeren ASK21 anstehen. Der Verein hofft, auch beim Schulungsdoppelsitzer dann ein strahlend weißes Flugzeug in Empfang nehmen zu dürfen, um weiterhin flugbegeisterten Menschen das Erlebnis des Fliegens näherbringen zu können.

Bis dahin erfreuen wir uns in den letzten Wochen der Saison unserer wie neuen LS4 neo und hoffen, dass sie auch die nächsten 40 Jahre genauso gut weiterfliegt.